Auf einen Kaffee mit Semiramis

Ab sofort stellen wir regelmäßig unsere Coworker in einem Kurzinterview vor. Heute starten wir mit Semiramis.

Was machst du beruflich?

 

Ich arbeite als Grafikdesignerin und kümmere mich um die redaktionelle Verwaltung von Blogs. Bisher habe ich vorwiegend für soziale und kulturelle Projekte gearbeitet.

 

Was magst du am selbstständigen Arbeiten?

 

Die freie Zeiteinteilung ist besonders angenehm. Ich kann mir alles so legen, dass es auch einmal vormittags möglich ist, private Termine wahrzunehmen, ohne mich vor einem Chef rechtfertigen zu müssen. Außerdem kann ich von überall aus arbeiten und bin nicht an einen Ort gebunden. Dadurch war es mir zum Beispiel möglich im Sommer für ein paar Wochen nach Chicago zu gehen. Meine Aufträge habe ich mir so gelegt, dass ein Großteil vor der Reise erledigt war und den Rest konnte ich problemlos von dort aus machen.

 

Auch die Flexibilität jederzeit neue Aufträge annehmen zu können, macht das selbstständige Arbeiten spannend und abwechslungsreich. Beispielsweise konnte ich kurzfristig für ein Projekt im Kombinat einspringen, für das ich das Webdesign gestaltete.

 

Was sind für dich die Nachteile in der Selbstständigkeit?

Die große Planungsunsicherheit kann schon belastend sein. Man sollte sich z.B. nicht nur auf einen Auftraggeber verlassen. Sollte dieser wegbrechen, ist man schnell in Schwierigkeiten. Ein gutes Netzwerk kann dabei helfen. Je größer das Netzwerk ist, desto kleiner ist das Risiko, dass die Auftragslage irgendwann zu knapp wird. Hinzu kommt der hohe administrative Aufwand wie Versicherungen und die soziale Absicherung, um die sich sonst der Arbeitgeber kümmert.

Warum bist du im Kombinat Süd?In diesem Jahr bin ich von Berlin nach Jena gezogen. In Berlin habe ich noch einen Kunden für den ich auch problemlos von zu Hause arbeiten könnte. In Jena kannte ich noch niemanden und zu Hause am Schreibtisch wurde es schnell einsam. Nach einer kurzen Recherche bin ich auf das Kombinat gestoßen, das mir sofort sympathisch war. In Berlin habe ich auch schon in Coworking Spaces gearbeitet – es lag also nah, auch hier so etwas zu suchen.Und meine Hoffnung hat sich bestätigt: Ich kann hier effizienter arbeiten als zu Hause und dazu kommt noch die freundliche Atmosphäre.

 

Hast du einen persönlichen Tipp aus deinem Arbeitsalltag?

 

Man sollte versuchen, so wenig wie möglich von zu Hause zu arbeiten. Den Arbeitsplatz an einen anderen Ort zu verlegen, erhöht die Lebensqualität. Wenn ich einmal einen Tag allein arbeiten möchte, kann ich natürlich auch zu Hause bleiben, aber schon der Weg zu einem anderen Ort fühlt sich mehr nach Arbeitstag an.

 

Für meine Arbeit ist es auch gut, wenn ich mit Fachfremden z.B. über ein neues Design spreche. Man erklärt die Dinge dann anders, weil nur zum Teil Vorwissen da ist. Damit bekomme ich immer eine neue Perspektive.

 

Danke für deine Zeit, Semiramis!

← zurück

Kontakt

info[at]kombinat-sued.de
 
+49 3641 7979 110

Kombinat Süd | CoWorking UG (haftungsbeschränkt)
Otto-Schott-Str. 13
Gebäude 56
07745 Jena

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.