Gründerzuschuss

Wer und Was werden gefördert?

Im vergangenen Jahr hat die Bundesagentur für Arbeit ihr Budget für die Gründungsförderung aus der Arbeitslosigkeit verdoppelt. Auch 2017 soll der Zuschuss helfen, direkt aus der Arbeitslosigkeit zu gründen und sich ein eigenes Geschäft aufzubauen.

Antragsberechtigt sind grundsätzlich alle Bezieher von Arbeitslosengeld I, unter Umständen auch anderer Leistungen nach SGB III, wenn sie noch einen Anspruch auf Arbeitslosengeld von mindestens 150 Tagen haben, und mit der Gründung eines Unternehmens ihre Arbeitslosigkeit beenden wollen. Der Antrag sollte vor der Gründung des Unternehmens gestellt werden.

Die Gewährung des Gründungszuschusses ist eine Ermessensleistung – das heißt der Vermittler entscheidet, ob man die Förderung bekommt. Überzeugend sind Unterlagen, die sowohl das fachliche, als auch das persönliche Potenzial zum erfolgreichen Gründen beweisen. So ist es hilfreich, einen ausgearbeiteten Businessplan mit Kapitalbedarfsplan und Finanzierungsplan, eine Umsatz- und Rentabilitätsvorschau, ein Gutachten von fachkundiger Stelle (Tragfähigkeitsbescheinigung) und einen Lebenslauf vorzulegen.

Umfang und Höhe der Förderung

Die Förderung läuft in zwei Phasen ab, in der jeweils unterschiedliche Förderhöhen gelten:

In der ersten Phase des Gründungszuschusses, die 6 Monate dauert, wird die gesamte Höhe der ALG I Leistung weiterbezahlt. Dazu kommt ein Betrag von 300 EUR zur sozialen Absicherung des Antragstellers. Danach kommt es zu einer Neubewertung: Die Arbeitsagentur prüft die Aktivitäten des Antragstellers während der sechsmonatigen Förderphase und die Tragfähigkeit des Konzepts noch einmal anhand der erreichten Ergebnisse. Die geplanten Ziele innerhalb der ersten sechs Monate, dargestellt im Geschäftsplan, sollen dabei möglichst erreicht worden sein. Danach kann sich eine zweite Förderphase von insgesamt 9 Monaten anschließen, sofern die Beurteilung erfolgreich ausfällt. Hier wird allerdings nur noch der monatliche Betrag von 300 EUR zur sozialen Absicherung von der Arbeitsagentur geleistet.

Kontakt

Ansprechpartner:
Benny Beyer

Telefonnummer:
03641 7979 110

E-Mail:
benny.beyer[at]kombinat-sued.de

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag: 8:30-16:00 Uhr

Kontakt

info[at]kombinat-sued.de
 
+49 3641 7979 110

Kombinat Süd | CoWorking UG (haftungsbeschränkt)
Otto-Schott-Str. 13
Gebäude 56
07745 Jena

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.